Neuer Standort der Bankfiliale in Harste rückt in greifbare Nähe

„Die Baugenehmigung für das Bauvorhaben in Harste liegt nun vor – jetzt kann es losgehen“, so Daniel Scholz, Vorstandsmitglied der Volksbank Solling eG.
Nach einer intensiven Planungszeit wurde Ende April 2019 der obligatorische Spatenstich im Beisein des Bauherrn Klaus Malaschewski, der Architektin Stefanie Borchard-Azizi sowie den beiden örtlichen Volksbank-Urgesteinen der Region Bernd Kurzbuch und Ottmar Drescher vorgenommen.

Seit knapp 100 Jahren ist die Volksbank Solling nun schon in Harste verwurzelt und mittlerweile auch als einzige Bank vor Ort vertreten. Über diese lange Zeit hinweg hat sie sich stetig positiv weiterentwickelt. Für viele Generationen war und ist die Volksbank in Harste erste Adresse, wenn es um vertrauensvolle und verlässliche Bankgeschäfte geht.

Die technische Entwicklung sowie die Kundenansprüche an modernes Bankgeschäft machen auch dort nicht halt und das bisherige Bankgebäude in der Hauptstraße 14 wird diesen Ansprüchen nicht mehr gerecht.  Eine Modernisierung hätte mit einem hohen Aufwand vollzogen werden müssen und stünde daher in keinem vertretbaren Kosten-Nutzenverhältnis. „Um zukunftsgewandte und persönliche Beratungen und Betreuungen durchzuführen, benötigen wir mehr und andere Optionen. Der Fokus liegt hierbei auch in Zukunft bei unseren Kunden. Zeitgemäßes und vertrauensvolles Bankgeschäft soll weiter vor Ort angeboten werden“ so Daniel Scholz.

Daher hat sich die Volksbank Solling eG rechtzeitig mit möglichen Alternativen auseinandergesetzt. Die jetzige Lösung, als Mieter in ein neues Gebäude an einem zentralen Standort in Harste umzuziehen, wurde von allen als beste Lösung befürwortet. Die neuen Bankräume werden voraussichtlich Ende 2019 in der Gardinenstraße 3 in Harste bezogen. Das gesamte Team der Filiale in Harste freut sich schon sehr auf die neuen gemeinsamen Möglichkeiten mit Ihren Kunden.